Families chose Parent childcare management software
  • Susi

  • Veröffentlicht am

    Februar 1, 2022

  • Lesedauer

    10 Minuten

Lohnt sich eine Kita Management-Software überhaupt?

Kita Management

„Kommunikation und Vertrauen sind die beiden wichtigsten Zutaten für eine gesunde Beziehung“.

 

Kaum jemand, der heute in der Kinderbetreuungsbranche tätig ist, wird bestreiten, dass diese Branche von Tag zu Tag mehr unter Druck steht und immer anspruchsvoller wird. Dafür gibt es viele Gründe, aber lassen Sie uns nur einige davon betrachten:

 

  • Unsere Kinder wachsen in einer sich schnell verändernden Welt auf, die durch neue technologische Durchbrüche gekennzeichnet ist, die nicht nur neue Anforderungen an die Kinder, sondern auch an die Erziehenden stellen. Ganz zu schweigen von dem Anspruch, mit den anderen mithalten zu können – oder zu müssen!
  • Zeitdruck. Es ist so viel zu tun in so wenig verfügbarer Zeit: Kinder unterrichten, Berichte schreiben, aufräumen, Eltern, Kollegen und Schulleiter einbeziehen – und dann muss man auch noch sein eigenes Privatleben managen!
  • Es gibt so viele konkurrierende Lehrpläne, die Sie beachten müssen – buchstäblich jeden Tag gibt es einen neuen Lehransatz oder einen neuen Lehrplan, den Ihnen jemand verkaufen will. Woher weiß man, was das Beste ist? Halte ich mit den neuesten Entwicklungen Schritt, oder geraten meine Kinder ins Hintertreffen? Das bedeutet, dass Sie sich ständig weiterbilden und über die neuesten Forschungen und Entwicklungen in der Kinderbetreuung informieren müssen.
  • Druck von Seiten der Eltern. Als Eltern wollen wir alle das Beste für unsere Kinder:  die beste Kita, die besten Erzieher, die beste Lernumgebung – und alles MUSS unbedingt mit den neuesten Betreuungsmethoden übereinstimmen!
  • Kommunikation – jeder will etwas von Ihnen! An manchen Tagen hat man das Gefühl, dass man nichts anderes tut, als zu kommunizieren – mit Partnern, Kindern, Eltern, Reinigungskräften, Wartungspersonal, Leitungsgremien und und und … sei es persönlich oder per E-Mail. Und wenn Sie in der „glücklichen“ Lage sind, Teil des Managements oder des Verwaltungspersonals zu sein, dann gibt es noch all die aktuellen Routing-Tätigkeiten wie z. B. Rechnungsstellung oder Bestandsaufnahmen.

 

Das sind nur einige Beispiel aus der Praxis. Aber es wird klar: Die Mitarbeitenden von Kinderbetreuungseinrichtungen sind definitiv nicht wegen des Geldes da – sie machen die Arbeit aus Liebe zum Job. Weil sie gern ihren Beitrag zur guten Erziehung der nächsten Generation leisten und weil es für sie wichtig ist, die Kita-Kids bestmöglich auf die Schule vorzubereiten.

 

Das ist ihr wichtigstes Ziel.

 

Aber irgendwo in diesem neuen und herausfordernden Umfeld, in dem Kinderbetreuungseinrichtungen arbeiten, muss etwas verändert werden.

 

Es kann einfach nicht mehr so weitergehen wie bisher.

 

Die wenigen Punkte, die wir oben aufgeführt haben, sollten das mehr als deutlich machen.

 

Eines der Werkzeuge, die uns zur Verfügung stehen, um allen Beteiligten – Erziehern, Eltern, Schulleitern und Verwaltungsmitarbeitern – das Leben zu erleichtern, ist der Einsatz einer  Kinderbetreuungs-Management-Software wie Parent. Sie befreit die Betreuenden von den täglichen Belastungen, indem sie die Menge an Papierkram und die Einhaltung von Vorschriften in der frühkindlichen Bildungsbranche automatisiert und verwaltet.

 

Die meisten dieser Lösungen kosten Geld (einige sind kostenlos, aber wie in einem unserer Artikel erwähnt – seien Sie vorsichtig bei diesen Angeboten). Es stellt sich also die Frage: „Warum sollte ich als Schule/Eltern für ein solches Kommunikationstool bezahlen?“

 

Ziel

Ziel dieses Artikels ist es, die Vorteile des Einsatzes einer Kita-Verwaltungssoftware zu beleuchten und dabei die Frage zu beantworten, warum Kindertagesstätten und damit auch Eltern für ein solches Tool bezahlen sollten.

 

Die beste Kinderbetreuungs-Managementlösung für Erzieherinnen und Erzieher

 

Hallo, Erzieher: Wir haben die weltweit wohl beste Lösung zum Vertrauensaufbau mit den Eltern gefunden! 

Wir wissen, dass Sie als Betreuer oder Betreuerin Ihr Bestes geben. Sie sind mit den kleinen Menschen zusammen und manchmal scheint es, als seien sie nicht zu kontrollieren: 

Sie müssen auf die Toilette, sie haben tausend Fragen und sie sollen zählen lernen. 

 

Und Sie haben einen ganzen Raum voll mit diesen Kids, die alle Ihre ganze Aufmerksamkeit verdienen. Und Sie geben den Kids alles, was Sie können!  Aber wissen das auch die Eltern, bzw. wissen sie es zu schätzen?

 

Manchmal haben Eltern ein verzerrtes Bild davon, was im Leben ihres Kindes in der Kita vor sich geht. Vielleicht hören sie am Abend beim Essen nur: „Meine Kindergärtnerin hat gesagt, dass ich nicht auf die Toilette gehen darf und dass ich nicht weiß, wie man zählt.“

 

Ui! Das wurde sicherlich nicht so ganz richtig wiedergegeben! Genau hier kann Parent das ultimative Werkzeug für Eltern, ErzieherInnen und Kinder sein, um ihr Leben virtuell zu vereinfachen. Mit der Parent App können Eltern und Betreuende nahtlos miteinander interagieren, um zu sehen, wie ein Kind in der Gruppe vorankommt, mit Aktivitäten und vielem mehr. Das ist der beste Vertrauensbeweis.

 

Die Eltern werden erleichtert sein zu wissen, dass Sie ihren Kleinen die individuelle Aufmerksamkeit schenken, die sie verdienen, und die Betreuenden werden begeistert sein, dass sie eine All-in-One-Lösung für die Kommunikation mit den Kindern haben.

 

Also, Schluss mit den kleinen Zetteln, die Sie den Eltern Ihrer Kita-Kids schicken. Machen Sie sich keine Sorgen mehr über nächtliche Textnachrichten von Eltern, die sich fragen, ob ihr Kind genug zum Mittagessen hatte.

 

Parent ist wirklich der beste Freund des Erziehers. Mit Parent bleiben Sie organisiert, rationalisiert, engagiert – und auf dem Laufenden, was das Kita-Leben angeht, damit Sie sich wieder auf Ihre eigenen Stärken konzentrieren können.

 

Sparen Sie Zeit (und Nerven) mit einer Software, die Ihnen Ihre Zeit zurückgibt!

Seit Jahrzehnten kämpfen Kindergärtnerinnen und Kindergärtner einen endlosen Kampf gegen Berge von Papierkram. Zwischen der Verwaltung der Kinder, der Dokumentation, den Nachrichten, der Kommunikation mit Erziehern und Eltern und allem, was dazwischen liegt, kann es sich anfühlen, als ob man eine Nadel in einem ziemlich großen Heuhaufen sucht.

 

Die digitale Technologie hat in Kindergärten auf der ganzen Welt einen unglaublichen Einfluss. Das Geheimnis liegt in einem umfassenden und doch einfachen System, das gut strukturiert ist und so für besseres Lernen, weniger Verwaltungsaufwand und mehr Spaß für alle Beteiligten sorgt.

 

Wir haben verstanden. Sie lieben, was Sie tun, und Sie würden Ihren Beruf um nichts in der Welt ändern. Dennoch – Sie verdienen Unterstützung durch Menschen (und ein hochmodernes System), die Ihnen die Arbeit erleichtern, damit Sie sich auf das konzentrieren können, was Sie am besten können.

 

Die richtige Softwarelösung für Kindergärten kann Erziehenden täglich viele Stunden Zeit sparen, so dass sie sich mehr auf die Betreuung ihrer kleinen Kita-Kids konzentrieren können. 

 

Im Folgenden erfahren Sie, worauf Sie bei einem digitalen Kita-Managementsystem achten sollten:

 

  • Optimierte Kommunikation. Eltern haben Fragen, und Sie haben Antworten. Die richtige Lösung sollte Instant-Messaging-Funktionen bieten, um Live-Chats mit Eltern, Betreuern und allen anderen Beteiligten zu ermöglichen und so die frühkindliche Entwicklung zu stärken. Alles ist sicher und geschützt, so dass die Kontaktdaten der Eltern nie in Gefahr sind.
  • Dateifreigabe. Eltern lieben es, ihre Kinder in Aktion zu sehen, und es gibt verschiedene wichtige Dokumente, die Sie mit ihnen – und auch mit den Betreuenden – teilen müssen. Mit der richtigen Verwaltungslösung können Sie Bilder, Videos, Dokumente und vieles mehr gemeinsam nutzen – alles mit nur einem Mausklick. Kein händischer Papierkram mehr, keine Berichte, keine Krankmeldungen – nichts. Es ist an der Zeit für Digitalisierung.
  • Profile. Die Organisation ist der Schlüssel zu einer funktionierenden Einrichtung, die wie eine gut geölte Maschine läuft. Erstklassige Kinderbetreuungs-Managementsysteme ermöglichen es Ihnen, detaillierte Profile für jedes Kind und jeden Betreuer unter einem zentralen Dach zu erstellen – so können Sie den Status jederzeit überprüfen.
  • Kalender. Nie wieder Zettel, die herumliegen und in der Eile verloren gehen. Mit der richtigen digitalen Lösung können Sie auf Veranstaltungen, Aktivitäten, Ferien und vieles mehr zugreifen, sie erstellen und anpassen – mit Ergebnissen, die sich auf alle Bereiche auswirken.
  • Kosteneffizienz. Sie sollten nicht Unmengen bezahlen müssen, um in den Genuss des Komforts zu bekommen, den Ihre Einrichtung verdient. Die richtige Software-Lösung gibt Ihnen die Möglichkeit, große Veränderungen zu einem erschwinglichen Preis zu initiieren. Parent bietet eine breite Palette von Paketen für alle Arten von Kindertagesstätten, je nach Größe, Ziel und Anspruch.

 

Welche Lösung kann Ihnen all das und noch mehr bieten?

Keine Sorge: Nicht alles, was zu schön klingt, um wahr zu sein, ist auch wirklich zu schön, um wahr zu sein.

 

Parent ist ein Weltklasse-Verwaltungssystem, das speziell für vielbeschäftigte Kinderbetreuer und Spezialisten in der frühkindlichen Bildung entwickelt wurde.

 

Die Parent-Software zur Verwaltung von Kinderbetreuungseinrichtungen funktioniert traumhaft (und sieht auch so aus) und vereint modernste Software mit einfachem Hochladen, effizienten Kommunikationssystemen, einem intuitiven Design und vielem mehr.

Wir können Ihnen natürlich viel über Parent erzählen, aber die beste Möglichkeit, den Unterschied zu erleben, ist, sie selbst auszuprobieren. Also worauf warten Sie! Sie werden es nie erfahren, wenn Sie es nicht selbst ausprobieren.

Warum ist (mobile) Technologie für das Kinderbetreuungsmanagement so wichtig?

Wir haben bereits früher über die Vor- und Nachteile der Verwendung von Software für die Kinderbetreuung berichtet: Ist Technologie in der Kinderbetreuung wirklich ein Tabu? Wir wollen es hier nicht noch einmal wiederholen, aber folgende Punkte sind noch einmal erwähnenswert:

 

  • Die mobile Kommunikation bringt Eltern und Kinderbetreuungseinrichtungen näher zusammen. Sie ist ein ausgezeichneter Weg, um die Beziehung zwischen den Eltern und der Einrichtung sinnvoller zu gestalten, indem sie einen Weg für Echtzeit-Kommunikation und Updates bietet.
  • Informierte Eltern. Das Senden aller Nachrichten zwischen der Einrichtung und den Eltern an ein mobiles Gerät ist eine hervorragende Möglichkeit, um sicherzustellen, dass die Eltern ständig über wichtige Kita-Informationen unterrichtet werden, z. B. Anmeldezeiten, Erinnerungen an Feiertage, Änderungen der Richtlinien usw.
  • Vorteile für Kita-Verwalter. Es gibt weniger Zettelwirtschaft, die Berichte werden von den Betreuern aktualisiert und die Administratoren können ihren Bereich schnell und effizient aktualisieren.
  • Weitere Vorteile für Eltern. Für Eltern ist es oft schwierig, Zeit zu finden, um direkt mit Betreuern zu sprechen. Die Online-Kommunikation ermöglicht es Betreuern und Eltern, die Leistungen eines Kindes zur gewünschten Zeit zu besprechen. Die informelle Kommunikation kann manchmal auch den Stress und die Sorgen verringern, die bei formellen Treffen auftreten.

 

Abgesehen von den oben genannten Punkten bieten viele Kinderbetreuungssysteme, wie auch die Parent-App, die folgenden Funktionen:

 

  • Check-In-Funktion. Verfolgen Sie die Anwesenheit von Kindern und Personal mit automatisierten Tools.
  • Gemeinsame Nutzung von Dokumenten. Teilen Sie Dokumente mit Ihrem Personal jederzeit und überall über Ihre Plattform. Dies kann auch für ausgewählte Dokumente mit den Eltern geschehen.
  • Intelligenter Kalender. Erstellen, verwalten und teilen Sie Veranstaltungen und Feiertage. Senden Sie Einladungen mit Antwort-Möglichkeit an Eltern und Mitarbeiter.
  • Berechtigungen. Weisen Sie jedem Benutzer rollenbasierten Zugriff von einer zentralen Plattform aus zu.
  • Verwalten Sie Listen. Erstellen, ändern und verwalten Sie Allergielisten, Impflisten und vieles mehr.
  • Speisepläne. Erstellen Sie Tagesmenüs und laden Sie sie in die App hoch, damit alle darauf zugreifen können.
  • Anwesenheit der Kinder. Schnelle Anmeldung für Kinder.
  • Arbeitszeiten. Verfolgen Sie die Arbeitszeiten Ihrer Mitarbeiter und erhalten Sie aufschlussreiche Auswertungen.
  • Abrechnung und Fakturierung. Sie können den Kontostand jeder Familie und die komplette Rechnungshistorie an einem Ort verfolgen.
  • Berichte. Erstellen Sie Berichte über die Fortschritte der Kinder – ganz ohne Papier.

 

Die Vorteile liegen also auf der Hand, und für die meisten Betreuer, Schulleiter und Eltern sind die Vorteile eines automatisierten Kommunikationssystems sofort ersichtlich. Die Frage nach dem Preis bleibt jedoch bestehen, und mit diesem Artikel möchten wir diese Frage beantworten.

Dennoch – warum müssen Sie zahlen?

Erstens müssen die meisten der verfügbaren Softwarepakete für Kinderbetreuungs-Managementsysteme – die im Grunde alle als eine Art App funktionieren – speziell entwickelt werden. Softwareentwickler sind nicht billig.

 

Aber der vielleicht teuerste Teil des Prozesses ist die genaue Erfassung der Prozesse und Abläufe in einer Kita. Ein Unternehmensanalytiker muss in der Regel zunächst alle Prozesse erfassen, bevor er eine Anwendung entwickeln kann.

 

Zweitens ist es ziemlich schwierig, ein System zu entwickeln, das allgemein genug ist, um für alle Kinderbetreuungseinrichtungen nützlich zu sein, aber im gleichen Atemzug einzigartig und anpassbar genug, um auf die spezifischen Bedürfnisse Ihrer Einrichtung zugeschnitten zu sein. Parent ist ein hervorragendes Beispiel für ein Paket, das diese Anforderungen erfüllt und jederzeit an Ihre Bedürfnisse angepasst werden kann.

 

Und die Kosten? Nun – wir können nicht für alle Softwarepakete sprechen, aber wir sind der Meinung, dass ein angemessener Betrag  pro Kind und Monat in Anbetracht der Vorteile, die die Kita und die Eltern daraus ziehen, fair ist. Und in den meisten Fällen sind die Anbieter durchaus bereit, über Mengenrabatte zu verhandeln, um Ihren speziellen Bedürfnissen (und Ihrem Etat) gerecht zu werden.

 

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie dies in Ihrem Kinderbetreuungszentrum eingeführt werden kann:

  • Verhandeln Sie mit dem Anbieter einen Preisnachlass, entweder für die Anzahl der Kinder, die das System nutzen (Mengenrabatte ergeben sich in der Regel bei mehr als 76 Kindern), oder für die Art und Weise der Einführung (kann schrittweise erfolgen).
  • Die Gesamtkosten der neuen Software können Sie als Kita selbst tragen, obwohl dies angesichts der geringen Gewinnspannen, mit denen die meisten von Ihnen bereits arbeiten, wahrscheinlich etwas kurzsichtig wäre.
  • Lassen Sie die Eltern die gesamten Kosten tragen, d.h. erhöhen Sie die Einschreibegebühr für das Kind um diesen Betrag pro Monat. Dies wäre in den meisten Fällen für die Eltern akzeptabel, wenn sie erst einmal die Vorteile kennen, die das neue System ihnen bietet. Wir schlagen vor, diesen Weg zu beschreiten.
  • Gehen Sie schrittweise vor – zum Beispiel: Teilen Sie die Kosten 50/50 (oder 25/75) zwischen Ihnen und den Eltern für den Rest des Kitajahres, wenn Sie ein System während des Jahres anschaffen, mit dem Einverständnis der Eltern, dass sie die gesamte Last der Kosten ab dem neuen Jahr tragen müssen.

 

Wie Sie sehen, gibt es verschiedene Möglichkeiten, den neuen Kostenpunkt aufzufangen, aber seien Sie versichert, dass die relativ kurzfristige Belastung durch die langfristigen Vorteile mehr als ausgeglichen wird, wenn das System erst einmal richtig implementiert und in Betrieb ist (eine Organisation wie Parent unterstützt Sie gerne bei der Schulung und dem Onboarding aller Daten Ihrer Kinder und Eltern, falls Sie dies wünschen).

Fazit

Wir sind der Meinung, dass wir mit diesem Artikel ein kurzes Plädoyer für den Einsatz von Kinderbetreuungsmanagement-Software gehalten haben. In unserem Fall empfehlen wir natürlich Parent als die optimale Lösung. Unabhängig davon, für welche Softwarelösung Sie sich entscheiden, ist sie wahrscheinlich mit gewissen Kosten verbunden.

 

In diesem Artikel haben wir gezeigt, dass (a) die Kosten, über die wir hier sprechen, selbst für ein preissensibles Umfeld wie eine Kindertagesstätte nicht die Bank sprengen und (b) dass es verschiedene Möglichkeiten gibt, diese Kosten zu verteilen.

 

Welchen Ansatz Sie auch immer in Betracht ziehen wollen – sprechen Sie mit uns! Wir von Parent nehmen Ihre Anrufe oder Nachrichten entgegen und helfen Ihnen gerne weiter! Parent ist dazu da, Betreuer zu entlasten.

 

Parent ist eine führende Lösung für das Kinderbetreuungsmanagement. Unsere Plattform wird von Kinderbetreuungseinrichtungen in sieben Ländern genutzt und unterstützt mehrere Sprachen und Lehrpläne. Unser Ziel ist es, positive Partnerschaften zwischen Eltern und ihren Kinderbetreuungseinrichtungen zu schaffen, damit Sie mehr Zeit für die Betreuung jedes einzelnen Kindes aufwenden können.

Link kopieren